26.04.2011

Wie sicher fühlt man sich im eigenen Haus?...

Ich denke, dass ich jeder Frau und auch einigen Männern aus der Seele spreche, wenn man im Bett liegt und Geräusche hört und Angst bekommt weil die Fantasie einen Streich spielt oder ist es doch echt und jemand schleicht ums Haus? Ich habe eine blühende Fantasie und habe mir lange überlegt, ob ich diesen Post mache. Ich mache Ihn nicht nur für mich, sondern auch für alle Nachbarn da draußen und alle anderen Menschen die manchmal Angst haben. Genau in diesem Moment bin ich wiedermal für Selbstjustiz....

Erstmal...was ist passiert:

Gestern Nacht 2.00 Uhr, ich habe meinem Mann gestattet, PS3 zu zocken was diesmal sicher unser Glück war.
Als er ins Bett kommen wollte entdeckte er Licht in unserem Auto, in so einem Moment schaltet man nie sofort und sicher gibt es keine "richtige" Reaktion...

Er hat gerufen und sich dann schnellstens auf den Weg gemacht und den Täter verfolgt, leider ist er entwischt. Ich bin aus dem Schlaf hoch gesprungen und habe die Polizei informiert und meinen Bruder geweckt (DANKE BUBI) und Mama war auch gleich da. Leider hat keiner den Täter gefunden. Das Auto wurde nicht beschädigt und es kam auch nichts weg, wir müssen Ihn auf frischer Tat ertappt haben.

Trotzdem möchte ich, dass alle Nachbarn die Augen aufhalten. Wir werden unser Haus und uns noch mehr schützen und auch die Hunde werden nun nicht mehr zimperlich zurückgerufen wenn sie bellen (und glaubt mir Hunde die bellen beissen sicher doch :-))

Ich werde nach und nach das Haus und den Hof besser absichern aber vor solchen Leuten ist man wohl nie ganz geschützt. Man kann nur hoffen, das Nachbarn und Hunde aufmerksam sind und unsere Polizei weiterhin so gut Streife fährt.

Kommentare:

  1. PS: Für alle Sicherheitsvorschläge sind wir sehr dankbar, leider sind die finanziellen Mittel immer beschränkt aber ich denke man kann sicher auch mit kleinen Dingen was anfangen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadja,
    also wir haben ja auch eine schnurrlose Alarmanlage (3 Hunde). Wir haben in unsere Kellertüre eine Hundeklappe eingebaut, wo die Hunde Tag und Nacht selbständig raus und reinkönnen. Da wird auch schon mal nachts gemeldet wenn sich Nachbars Kater oder wer auch immer ins Revier wagt ;o) Vielleicht wäre das ja auch was für euch?! Kostet so um die 100,- Euro. Die Klappe kann man von innen bei Bedarf mit einem Metall verschließen. Desweiteren haben wir im Eingangsbereich und beim Kellerausgang eine Leuchte mit Bewegungsmelder - ich denke auch das schreckt Diebe ab, da die ja bekanntlich nicht gerne im Rampenlicht stehen.
    Ach ja, einen schönen Blog hast du, komm immer mal wieder zu zum lesen vorbei, da wir auch ungefähr zur selben Zeit gebaut haben und sich bei euch auch so viele Vierbeiner rumtümmeln ;o)
    Hoffe, ich konnte dir ein bisserl helfen und das sich der Spuk von letzer Nacht nicht mehr wiederholt!

    LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dani,
    ja das hätten wir evtl. auch machen sollen aber leider haben wir da die Katzenklappe, sonst kommen die Tiger gar nicht mehr weil die Hunde sie doch ab und an verjagen und so können Sie dort rein und haben Ihren eigenen großen Raum zum toben und relaxen. Wir bauen jetzt auch noch mehr Strahler aufs Grundstück

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadja, ist ja der Hammer, was Du da berichtest. Da bei uns im Baugebiet in zwei Häusern in der Bauphase eingebrochen wurde und bei uns auch drei vermummte Kid´s durch die Terrassentür in das Wohnzimmer mit dem Handy gefilmt haben (hab sie leider auch nicht mehr erwischt, die sind mit BMX-Räder getürmt), habe ich mir Rat bei der Polizei geholt. Frag einfach mal bei der nächsten Polizeiwache nach, ob sich mal jmd. von der Einbruchsicherung euer Haus ansehen kann. Die kommen kostenlos und das sogar sehr gerne. Der gute Herr von der Polizei hat sich dann ausgiebig unser Haus angesehen, er hat sich speziell unsere Terrassentüren und Fenster und natürlich die Haustür angesehen. Der hatte sehr gute Tipps, was noch sicherer gemacht werden kann und auch für draußen einige gute Tipps gegeben, was nicht viel kostet, aber "Gelegenheitsdiebe" abschreckt. Das war ein sehr informatives Gespräch und "man" fühlt sich gleich sicherer im Haus.

    Man glaubt garnicht, wie schnell jmd. ins Haus kommt, wenn die Haustür, oder die Terrassentüren nicht sicher sind. Ich habe jedenfalls nicht schlecht gestaunt, was der mir alles erzählt hat und ich möchte nicht in die Situation kommen, dass da jmd. auf einmal vor mir im dunkeln im Haus steht, oder gar sonst noch was!!!!!

    Also, auf zur Polizei, oder einfach mal anrufen.

    Kostet ja nix

    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
  5. Nadja, das klingt wirklich gruselig! Karsau ist ja wirklich kein Ort, bei dem man an sowas denkt :-(
    Mein "günstiger" Tipp wären auch Bewegungsmelder...
    Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Kommentar!
    Ich habe eine Canon 550 D.
    Mein Vater hat mir den Speedlite 430 EX2 geschenkt.
    Für Nahaufnahmen reicht er vollkommen aus.
    Ich benutze ihn häufig, da ich recht viele Innenaufnahmen mache.
    Dein Tipp hört sich interessant an. Problem könnte dabei jedoch sein, dass das Motiv nicht scharf wird, wenn ich den Hintergrund fokussiere. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    Vieles kann man halt doch nur mit Photoshop machen. In meiner Studienzeit hatte ich das Programm ...
    (Ich habe keine e-mail Adresse von dir gefunden)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    osieka_nadja@yahoo.de

    Ich fotografiere innen immer im AV Modus mit kleiner Blendenzahl und Iso Auto da werden die Bilder immer super oder ich drehe Iso hoch sollte alles nichts nützen nutze ich den integrierten Blitz (deine Cam. ist ja etwas besser als meine die hat doch auch einen?!) Wenn du auf manuelle Fokusierung schaltest gehts dann nicht?

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadja
    Ja, solche Dinge machen mir Angst....
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich drück Dir mal ganz fest die Daumen und hoffe, dass die Prüfungen gut gehen.
    Eine schöne Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nadja, so ein Schreck! Zum Glück ist alles gutgegangen. Also, wir haben unser Grundstück mit vielen (hellen!) Bewegungsmeldern ausgestattet und desweiteren auch noch an alle Fenster im unteren Bereich mit günstigen Fensteralarmanlagen ausgestattet - die machen ganz schön Krach.... Viele Grüße Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebe Worte