16.09.2009

Spühlkasten / Danwood Service

Also wir haben das Wasserproblem mit dem Spühlkasten ja an Fr. Rog weitergegeben welche es auch sofort weitergeleitet hat nur leider sagt Danwood nun:
- Wir haben im Haus nur die Stellage montiert
- Sie haben selbst Sanitärobjekte gekauft und montiert aus diesem Grund sind Sie angeblich nicht zuständig. Ich habe Ihnen geantwortet, dass wir den Spühlkasten von Dannwood haben und dieser nun Probleme macht und unser Saintärmonteur den wir auf eigene Kosten geholt haben das Problem nicht finden und richten kann. Dann liege ich wohl richtig, dass Danwood nun kommen muss.
Wie seht Ihr das? Und wenn die kommen und den tauschen müssen oder was aufreisen müssen also die Fliesen wegmachen wer zahlt mir den Schaden?

Naja wenigstens positiv ist, dass Bernhard und Christoph gestern die Decke gespritzt haben und die Wände für den Putz grundiert...

Kommentare:

  1. huijui, da könnten die euch einen Strick raus drehen, denn die Endmontage habt Ihr in Eigenleistung erstellt.

    Wenn es nicht definitiv am Spülkasten liegt, könnten euch die Kosten in Rechnung gestellt werden.

    Unser Hausbauer übernimmt auch keine Haftung für "Folgearbeiten" die in Eigenleistung erstellt wurden.

    Wir hoffen aber nur das Beste für euch und dass bald das Wasser spült.

    VG
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben den Spühlkasten von denen einbauen lassen und lt. unserem Sanitär liegt es daran... keine Ahnung was ich jetzt machen soll aber Zusatzkosten sind momentan echt schlecht :-( HILFE

    AntwortenLöschen
  3. Also: Wenn die einen Fehler gemacht haben, müssen sie den auch beheben. Welche Kosten dabei entstehen, kann euch egal sein. Aber es ist natürlich ungünstig, wenn ihr den Fehler nicht wirklich benennen könnt. Solange sich Danwood quer stellt, habt ihr schlechte Karten, da ihr in der Beweispflicht seid. Im Zweifelsfall müsst ihr irgendwann Fristen zur Fehlerbehebung setzen.

    Blöde ist, wenn sich am Ende herausstellt, dass Danwood doch nicht Schuld war ...

    Vier Erfolg!
    Rainer

    AntwortenLöschen
  4. Doch es liegt lt. Sanitär sicher an dem Stopfen der nicht richtig dicht macht der vom Spühlerkasten mein Mann kann das besser erklären als ich

    AntwortenLöschen
  5. Ich seh das auch so, sofern es definitiv am Spülkasten liegt ist der in der Pflicht, der ihn eingebaut hat. Allerdings solltet Ihr das so richtig schriftlich mit Frist und so machen, ansonsten denke ich bewegt sich bei Danwood nicht viel. Endabnahme erfolgt, keine entsprechenden Mängel, dann kann es dauern. Und, wie oben schon erwähnt, wenn es nicht der Stopfen ist, oder wenn ein bissle was dazwischenklemmt (Putz, Dreck, Kunststoffteil -wie bei uns-, etc.) dann könnte es sein, dass Danwood die Prüfung/Reparatur in Rechnung stellt. Bleibt zu hoffen, dass bei einem möglichen Austausch, nicht die Wand aufgemacht werden muß - normalerweise kann man aber das Innenleben tauschen, ohne "Randale" ;-)
    Gerd

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebe Worte