17.04.2009

Baukosten

Hallöle,
immer öfter werde ich gefragt was den so ein Bau kostet. Ich habe hier mal eine grobe Auflistung. Natürlich ist es bei jedem etwas anders auch je nachdem welchen Luxus man braucht und welchen nicht.

Keller 40.000€ Glatthaar Fertigkeller

Haus 145.000€ Danwood 150Puls

Diensbarkeitverzeichnis 1800€ Überfahrtrecht ( Unsere Einfahrt liegt leider auf dem Städtischen Grundstück und das wir auf unser Grundstück kommen mussten wir 1800Euro an die Stadt Rheinfelden bezahlen und somit dürfen wir ein Leben lang drüber fahren)

Baunebenkosten: Vermessung, Architekt, Dixiklo, Gas/Wasser/..., Notar, Stadt, Landratsamt, Versicherungen, Abriss Schuppen (1500€), Aushub (1500€), Neuer Schuppen usw... ca. 30.000€ Man beachte aber das wir dass, was wir selber machen können auch selbst machen!

Küche 10.000 Welmann

Ofen / Kamin: Anschlüsse und Kamin ca. 5000€

Material: 5000€ Laminat / Fliesen / Putz

Terassenaufschüttung 2000€

Dämmung Keller 2000€

Außenanlage 7000€

Sat Anlage 200€

Badezimmer: Wanne / Dusche usw.... ca. 8000€

Leider wissen wir viele Kosten noch nicht genau aber am Ende unseres Bauvorhabens werde ich alles genau auflisten und einstellen. Denke bei Boden und Bad usw... kann es noch starke Abweichungen geben das ist ja auch immer Geschmacks- und Geldbeutelsache ;-)

Kommentare:

  1. Hi Ihr Zwei,
    danke für den Kommentar auf unserer Seite und das Lob für die Seite ;-)
    Kann ich nur zurückgeben, bin gespannt wie es bei Euch mit dem Bau weitergeht. Ihr habt ja ein dolles Grundstück (sowas großes ist bei uns in der Region leider absolut unbezahlbar).
    Ich wünsch Euch das alles klappt!!!
    PS. das mit Eurer Kostenrechnung ist echt nett. Allerdings hat das bei uns so leider nicht gepasst :-(
    Grüße aus Stuttgart (zumindest fast)
    Gerd

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ja klar das mit den Kosten ist bei jedem anders. Hätten wir z.B. mit Weber gebaut hätten wir auch viel höhere Kosten gehabt und würden wir nicht soviel selbst machen können.

    Das Grundstück wäre bei uns auch unbezahlbar ca. 240€ pro qm. Es war zum Glück schon im Familienbesitz und musste nur geteilt werden. Ohne meine Eltern wäre unser Traum vom Haus geplatzt.

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich für Euch das Ihr so ein Schmuckstück von einem Grundstück im "Bestand" hattet - Könnt Ihr Euch glücklich schätzen!

    Bei uns liegt der qm-Preis sogar bei fast 500€/qm :-(

    Noch ne kurze Frage. Baut Ihr eine Wohnraumlüftung ein oder habt Ihr Euch darüber schon mal Gedanken gemacht? Für Tipps oder Erfahrungen könnt ihr mich gerne auch mal anmailen ;-) Mailadresse findet Ihr in unserem Blog...

    AntwortenLöschen
  4. Ja wir hätten gerne eine Erdwärmepumpe oder Kollektoren mit Lüftung gehabt aber leider ging das erstens wegen dem Naturschutzgebiet nicht man hätte zuviel aufreisen müssen und zweitens waren uns die Zusatzkosten von ca. 25.000€ einfach zu hoch. Zusätzlich kommen dann die Lüftungsinstallationen bzw. Fußbodenheizung. Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  5. Die Küche ist jetzt doch eine von Nobilia geworden, bei Welmann gab es die Hängeschränke wo ich wollte nicht

    AntwortenLöschen
  6. hallo, kurze frage, was kosteten ca die anschlüsse der versorgungsleitungen,also strom und wasser?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ja da bekommt man ganz schöne Schrecken am Anfang meint man nicht so viel aber man zahlt pro Meter und wird oft beschissen siehe letzte Einträge vor ner Woche. Einfach in die Suchleiste Anschlüße, Energiedienst oder Badenova geben dann kommen alle Beiträge aus diesem Blog dazu. Oft liegt es bei 10.000€ je nach Grundstücksgröße. Ihr könnt aber auch bei euren Zuständigen Versorgern anfragen und da schlagt Ihr überall nen 1000er drauf dann seit Ihr gut dabei.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebe Worte